Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Geschäftsbereich Betriebe

Ein Bauwerkswart des LSBG erfasst mit einer App den Zustand der Brücke im jenischpark

Moblie Instandhaltung ©LSBG/Niklas Krause

Wer wir sind

Der Geschäftsbereich Betriebe ist verantwortlich für das Assetmanagement eines Großteils der Hamburger Verkehrsinfrastruktur. Das Assetmanagement betrachtet ein Asset, wie Straßen oder Brücken, ganzheitlich  über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Dazu gehört, dass der Bereich regelmäßig die für die Unterhaltung und den Betrieb notwendigen finanziellen Mittel erfasst,  im Blick behält und für die zukünftige Maßnahmenplanung einsetzt. Im Auftrag der Behörde für Verkehr und Mobilitätswände (BVM) sowie der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) betreibt und unterhält der Geschäftsbereich in unterschiedlichem Umfang Hauptverkehrsstraßen, Brücken sowie weitere Ingenieurbauwerke (z.B. Lärmschutzwände, Stützwände, Fußgängertunnel), wasserwirtschaftliche Anlagen (z.B. Schleusen, Sperrwerke, und Schöpfwerke), Uferbefestigungen und den schiffbaren Teile der Gewässer Alster, Bille und deren Kanäle. Außerdem kümmern wir uns um besondere technische Themen der Infrastrukturerhaltung wie z.B. der Betrachtung von Spannbetonbrücken und technologische Untersuchungen des Asphalts.

Rund 140 Mitarbeiter:innen verschiedener Fachrichtungen vom Bauingenieur, Bauwerksprüfingenieur, IT- und Geodateninformationssysteme-Spezialisten zu verschiedenen Handwerksbereichen arbeiten bei uns Bereich. Für unsere vielfältigen Aufgaben suchen wir immer motivierte neue Kolleginnen und Kollegen und freuen uns über Bewerbungen. 


Aufgaben und Leistungen

Bestandsmanagement Straßen

Im Rahmen des Bestandsmanagements Straßen nimmt der Bereich Betriebe Aufgaben des operativen Erhaltungsmanagements (EMS) für die ca. 550 km Hamburger Hauptverkehrsstraßen wahr. Das heißt wir erfassen den Zustand der Hamburger Hauptverkehrsstraßen. Stellen wir Schäden fest, werden diese behoben. Die Arbeiten planen und koordinieren wir immer wenn möglich mit anderen Maßnahmen – z.B. Leitungsarbeiten. Darüber hinaus stellen wir Lebenszyklusbetrachtungen für das strategische EMS auf, um für die Infrastrukturanlage Straße zukünftig einen effizienteren Ressourceneinsatz vorbereiten und planen zu können. Dazu gehören die Einführung einer Bestandsdatenverwaltung und die Ermittlung von Kennzahlen für das Erhaltungsmanagement (Umsetzung der Drucksache EMS-HH)

- Instandsetzung Hauptverkehrsstraßen

- Asphaltuntersuchungen/-technologie

- Untersuchung der Funktionstüchtigkeit der Straßenabläufe (Trummen) 

- Zustandserfassung und – bewertung (ZEB) der Hauptverkehrs- und Bezirksstraßen von gesamtstädtischer Bedeutung

- Erhebung, Pflege und Qualitätssicherung des Anlagendatenbestandes des Straßennetzes

- Einführung von regelhaften Abläufen zur Fortschreibung/Aktualisierung des Anlagendatenbestandes der Assetklasse Straße

- Aufbau und Betreuung geodatenbasierter Auskunftssysteme (GIS) für die Aufgaben des Fachbereiches

- Entwicklung von Kriterien zur Zustandserfassung und -bewertung von Geh- und Radwegen 

- Straßenzustandsberichte 

Bestandsmanagement und Zustandserfassung von Brücken und konstruktiven Bauwerken

Wir verwalten und prüfen im Auftrag der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende Brücken und konstruktive Bauwerke im Straßen- und Wegenetz der Stadt Hamburg. Hierzu gehören nachfolgende Tätigkeiten:

- die Verwaltung der Bestandsbauwerke

- Aufstellen von Erhaltungsprogrammen mit einem Zeit- und Budgetrahmen für Baumaßnahmen

- Durchführung von Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 und Objektbezogene Schadensanalysen (OSA). Einen Eindruck von den wichtigen Aufgaben der Ingenieurinnen und Ingenieure der Bauwerksprüfung bietet der Film des VFIB e.V. über „Bauwerksprüfung nach DIN 1076“ .

- Tragfähigkeitsuntersuchung von Bauwerken und Erteilen von Auflagen für Großraum- und Schwertransporte 

- Statische Nachrechnung von Bauwerke

Bauwerksinstandsetzung und Sofortmaßnahmen

Wir stellen durch eine umfassende Bauwerksunterhaltung sicher, dass die geplante Nutzungsdauer eines Bauwerks erreicht wird. Dadurch leisten wir einen maßgeblichen Beitrag zum nachhaltigen Erhalt der städtischen Infrastruktur. Angefangen von kleinen Maßnahmen zur Pflege und Wartung über kleinere Reparaturen bis hin zu großen Instandsetzungen sorgen wir für den Erhalt der Bauwerke.

Gewässerunterhaltung

Wir pflegen und entwickeln in Hamburg verschiedene Gewässer mit dem Ziel, die wasserwirtschaftliche und naturräumliche Funktion zu verbessern und die Schiffbarkeit zu gewährleisten. Wir sind für folgende Gewässer zuständig: 

- Alster, Bille, Innenstadtfleete und Kanäle der Bezirke Sanierung von Uferwänden 

- Uferbefestigungen, Dalben und Pontons

- Entschlammung von Gewässern

- Baumpflegearbeiten entlang von Gewässern

- Beseitigung von Unrat in den Gewässern, für die der LSBG zuständig ist

- Jährlicher Alsterleerlauf, um Uferwände zu kontrollieren und Unrat zu beseitigen

Wasserwirtschaftliche Anlagen und Aufzüge/Fahrtreppen

Wir unterhalten (d.h. Überprüfung, Instandhaltung und Reparatur) und betreiben über 40 wasserwirtschaftliche Anlagen. Dazu gehören z.B. Schöpfwerke, Sperrwerke und Deichsiele. Wir sorgen für einen reibungslosen Schleusenbetrieb auf der Alster und der Bille und regulieren die Wasserstände, um Hamburg vor Hochwasser zu schützen. Seit 2021 unterhalten wir im Hamburger Stadtgebiet auch ca. 30 Fahrtreppen und 10 Aufzüge an Tunneln, Brücken und S-Bahnhöfen.

  • Unterhaltung Maschinenbau der wasserwirtschaftlichen Anlagen, d.h. Überprüfung, Instandhaltung und Reparatur von:
    • Maschinentechnik und Hydraulik 
    • Stahlbau und Korrosionsschutz
  • Unterhaltung der Elektrotechnik der wasserwirtschaftlichen Anlagen:
    • Steuerungs- und Regelungstechnik
    • Signalanlagen der Wasserwege
    • Haustechnik und Technische Gebäudeausrüstung (TGA) der Bauwerke
  • Schleusenbetrieb von Alster und Bille:
    • Schleusen von Wasserfahrzeugen
    • Binnenentwässerung Hamburgs
    • Regulierung der Wasserstände
    • Hochwasserschutz
  • Unterhaltung von Aufzügen und Fahrtreppen 



Unser Service

Ein Alsterdampfer hat soeben die Schaartorschleuse passiert.
© LSBG/Niklas Krause

Schleusenbetriebszeiten

Der LSBG kümmert sich um den Betrieb der Schleusen an Alster und Bille. Dazu gehören die Schaartor-, Rathaus- und Tiefstackschleuse sowie die Brandshofer Schleuse. Die Betriebszeiten, die je nach Saison wechseln, und auch die Kontaktdaten der Schleusen finden Sie nach folgend.

Mehr
1 von

Wie der LSBG die Unterhaltung öffentlicher Bauwerke mit Hilfe von SAP S/4HANA digitalisiert

Wie der LSBG die Unterhaltung öffentlicher Bauwerke mit Hilfe von SAP S/4HANA digitalisiert