Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hindenburgstraße

Die Hindenburgstraße zwischen Jahnring und Alsterbrücke soll überplant werden. Die Straße ist in einem schlechten Zustand, die Geh- und Radwege entsprechen nicht den heutigen Anforderungen. Auch die Situation für den Busverkehr ist zu verbessern.
Der Planungsraum verläuft von der Alsterbrücke bis zum Jahnring, der Abschnitt zwischen Bebelallee und U Alsterdorf ist Teil des Busbeschleunigungsprogramms.

Fußgängerübergang und Buskehre an U-Bahn-Station "Alsterdorf" in der Hindenburgstraße.

©LSBG


DIE PLANUNG

Planungsanlass und -ziele

Die Umgestaltung der Hindenburgstraße ist Teil des Busbeschleunigungsprogramms und des „Bauprogramms Erhaltungsmanagement für Hamburgs Straßen“ (EMS-HH)  mit folgenden Zielsetzungen:

  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Kapazitätssteigerung
  • Barrierefreiheit
  • Fahrgastkomfort und Sicherheit
  • Mehrwerte für weitere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer schaffen (ganzheitliche Planung)

Ziele für die Umgestaltung der Hindenburgstraße sind im Einzelnen:

  • Bushaltestellen U Alsterdorf und Hindenburgstraße barrierefrei und für Großraumbusse ausbauen 
  • Ampelschaltungen mit einer Busbevorrechtigung der Metrobuslinie 23 versehen
  • Radverkehrsanlagen optimieren und ausbauen, um den Radverkehrsanteil zu erhöhen 
  • die Verkehrssicherheit und die Verkehrsqualität für alle Verkehrsteilnehmer erhöhen
  • den baulichen Zustand der Straßen und Wege einschließlich Grün- und Freiflächen verbessern

Planungsraum

Die Hindenburgstraße verläuft zwischen der Alsterkrugchaussee im Norden und dem Jahnring im Süden. Als Hauptverkehrsstraße verbindet sie die Stadtteile Groß Borstel und Alsterdorf mit Winterhude. Die Überplanung erfolgt im Abschnitt zwischen der Alsterbrücke (ab Rathenaustraße) und dem Jahnring und ist in folgende Teilbereiche unterteilt:

  • Alsterbrücke bis Bebelallee 
  • Bebelallee bis U Alsterdorf 
  • U Alsterdorf bis Jahnring
Der Planungsraum verläuft zwischen der Alsterbrücke im Norden und dem Jahnring im Süden der Hindenburgstraße.

© Kartographie und Gestaltung: LGV / bearbeitet durch LSBG

Planungsablauf


Symbol für Auftragserteilung

Planungsauftrag erteilt, Beginn der Vorplanung

roter Pfeil
Symbol für die Vorstellung im zuständigen Ausschuss Vorstellung im zuständigen Ausschuss
Symbol für die erste Verschickung

Formale Abstimmung der Planung (erste Verschickung)

Symbol für die Einarbeitung der Stellungnahmen zur Planung

Einarbeitung der Stellungnahmen zur Planung

Symbol für die Schlussverschickung

Fertigstellung der Planung (Schlussverschickung)

Symbol für die Vorstellung im zuständigen Ausschuss

Vorstellung im Zuständigen Ausschuss

Symbol für die genaue Festlegung des Bauablaufs

Genaue Festlegung des Bauablaufs

Symbol für Baubeginn

Umgestaltung der Hindenburgstraße

Eine Umsetzung der Baumaßnahme erfolgt nicht vor 2025. 



BETEILIGUNGSMÖGLICHKEITEN

Im Juni 2020 konnten Interessierte auf der Plattform "Beteiligungsverfahren Hindenburgstraße" online Anregungen und Hinweise für die Planung geben. Der LSBG hat auf diesem Wege wertvollen Input für die Entwicklung von Varianten zur Umgestaltung der Hindenburgstraße erhalten. Die Anregungen und Hinweise wurden thematisch zusammengefasst und ausgewertet. Die Auswertung der 1. Beteiligungsphase ist im Downloadbereich einsehbar. Hier finden Sie sowohl eine tabellarische Übersicht aller Beiträge als auch eine kurze Zusammenfassung.
Im weiteren Planungsverlauf ist eine öffentliche Veranstaltung vorgesehen.



DOWNLOADS

Auswertung der Ersten Beteiligungsphase



KONTAKT

Ihre Fragen zur Planung richten Sie bitte an:
Symbol einer E-Mail lsbgkommunikation@lsbg.hamburg.de