Straßenzug Wellingsbüttel

Die Wellingsbütteler Landstraße und Wellingsbütteler Weg sollen im Bereich von der Fuhlsbüttler Straße bis zur Rolfinckstraße saniert werden. Dies umfasst die Grundinstandsetzung der Straße sowie die notwendige Erneuerung der Gas-, Trinkwasser-, Abwasser- und Stromleitungen. Als Kooperationspartner der INFRACREW HAMBURG werden der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) und die Leitungsunternehmen HAMBURG WASSER (HW), Stromnetz Hamburg (SNH) und Gasnetz Hamburg (GNH) gemeinsam die beiden Straßenzüge sanieren. Dabei stimmen sie ihre Bauablaufplanung inklusive des Verkehrskonzepts sowie ihre verschiedenen Baumaßnahmen innerhalb des Bauprojekts aufeinander ab und werden gemeinsam in enger Koordination als Kooperationspartner bauen. Damit sollen die Bauarbeiten insgesamt effizienter gestaltet, Bauzeiten verkürzt und die Einschränkungen für die Bürger:innen verringert werden.

Straßenzug Wellingsbüttel


Elbchaussee Start


Digitale Info-Veranstaltung am 2. Juni 2022

Am Donnerstag, 2. Juni 2022 um 18 Uhr, informierte die INFRACREW in einer digitalen Veranstaltung zum aktuellen Stand des kooperativen Bauprojekts Wellingsbütteler Landstraße/Wellingsbüttler Weg. 

Die Videoaufzeichnung der digitalen Info-Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link: 
Digitale Info-Veranstaltung Baumaßnahme Wellingsbütteler Landstraße / Wellingsbüttler Weg - YouTube


INFRACREW HAMBURG

Schaubild zusammenfassende Leistungsspektrum der INFRACREW


 

Die INFRACREW HAMBURG ist ein Zusammenschluss einiger städtischer Baulastträger. Dazu gehören die Hamburger Bezirke, die Hamburg Port Authority (HPA), Hamburg Wasser (HW), Gasnetz Hamburg (GNH), der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) und Stromnetz Hamburg (SNH). Gemeinsam gestalten sie Hamburgs Infrastruktur.

Die Grundinstandsetzung Wellingsbütteler Landstraße und des Wellingsbüttler Weg ist das zweite Bauprojekt in Hamburg, das in Kooperation erfolgt. Die Kooperationspartner dieses Bauprojekts sind HW, der LSBG, GNH und SNH. Gemeinsam werden sie die beiden Straßenzüge sanieren. Das bedeutet, sie stimmen ihre Bauablaufplanung inklusive des Verkehrskonzepts, ihre verschiedenen Baumaßnahmen/Gewerke innerhalb des Bauprojekts aufeinander ab und setzen ihre Leistungen in einer gemeinsamen Baustelle um. Projektbezogen wurden dazu auf baufachlicher Ebene Kooperationsverträge abgeschlossen, die Leistungen gemeinsam geplant und ausgeschrieben, die dann entsprechend baulich umgesetzt werden.

Durch die kooperativen Bauleistungen sorgt die INFRACREW HAMBURG für viele Synergieeffekte, um die die lokale Infrastruktur in kürzester Zeit in vielerlei Hinsicht fit für die Zukunft zu machen: Durch die Kooperation sollen die Bauarbeiten insgesamt effizienter gestaltet, Bauzeiten verkürzt und die Einschränkungen für die Bürger:innen verringert werden.