Überplanung des Straßenzuges Krausestraße - Mühlenstraße - Brauhausstraße - Hammer Straße

Die Straßen Krausestraße, Mühlenstraße, Brauhausstraße und Hammer Straße sind wichtige Hauptverkehrsstraßen in Hamburg. Mittlerweile weisen sie erhebliche Defizite auf. Die Radwege fehlen bzw. sind zu schmal und in einem schlechten Zustand, die Gehwege sind zu schmal, die Parkstände sind zu schmal und ungenügend befestigt und die Fahrstreifenaufteilung ist ungünstig. Kurzum: Die Aufteilung des Straßenraums entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.

LSBG - Überplanung Krausestraße - Hamburg - FHH

Um diese Mängel zu beseitigen, wird der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) den Straßenzug überplanen und sanieren. Durch eine ganzheitliche Betrachtung des Straßenquerschnittes soll eine Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer erreicht werden - egal ob sie zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Bus oder mit dem Auto unterwegs sind. Außerdem können Unfallschwerpunkte beseitigt werden.

Der Straßenzug erstreckt sich über rund 2,2 km und befindet sich in den Bezirken Wandsbek und Hamburg-Nord. Für die Planung des Radverkehrs wichtig sind die im Planungsbereich verlaufenden Velorouten, Freizeitrouten und Bezirksrouten. Außerdem verkehren verschiedene Buslinien auf dem Abschnitt und parallel verlaufen S-Bahn-Linien. Die S-Bahn-Stationen Friedrichsberg und Wandsbeker Chaussee liegen an Kreuzungen des Straßenzuges.

Zur Entwicklung der Lösungsvariante hat in 2016 ein Beteiligungsprozess für die interessierte Öffentlichkeit stattgefunden.

Für die Finalisierung der Planung ist der Straßenzug in vier Abschnitte unterteilt worden.
Der erste Abschnitt von der Bramfelder Straße bis zum Osterbekkanal soll voraussichtlich 2022 umgebaut werden.

Im Vorfeld ist eine öffentliche Informationsveranstaltung geplant.



KONTAKT

lsbgkommunikation@lsbg.hamburg.de

Downloads