Steindamm wird zur Allee mit ausgebauter Veloroute 7

Im Rahmen der Förderung des Radverkehrs in Hamburg baut der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) die Veloroute 7 entlang des Steindamms aus und gestaltet den Straßenraum neu. Die vierspurige Fahrbahnaufteilung bleibt erhalten, jedoch wird eine neue Mittelinsel mit alleeartiger Baumbepflanzung die Fahrbahnen trennen. Auf beiden Straßenseiten wird es zukünftig Radfahrstreifen geben und das Parken in einer Kombination aus Schräg- und Längsparkplätzen möglich sein. Außerdem werden Lieferzonen eingerichtet.

Steindamm wird zur Allee mit ausgebauter Veloroute 7


Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag, 14. Oktober 2019 und werden in zwei Bauabschnitten bis Ende November 2020 dauern. Im ersten Bauabschnitt vom 14. Oktober bis März 2020 wird lediglich die Kreuzung Steindamm/ Lohmühlenstraße/ Berliner Tor umgebaut. Vor Baubeginn des zweiten Bauabschnitts von März bis November 2020 entlang des Steindamms wird es eine öffentliche Veranstaltung im Stadtteil geben, auf der der Bauablauf erläutert werden soll.

Während der teilweise jetzt bereits erforderlichen Sperrung der Lohmühlenstraße werden kleinräumige Umleitungen über die Brennerstraße und die Lindenstraße (Nord) bzw. den Steindamm, die Danziger Straße und die Brennerstraße erfolgen. Der Verkehr wird ansonsten während des gesamten ersten Bauabschnitts auf drei Fahrstreifen am Baufeld vorbeigeführt.

Es wird folgende Wechselverkehrsführung durch den Steindamm geben:

Montag bis Freitag,  13.00 bis 6.00 Uhr sowie Samstag und Sonntag: stadtauswärts 2 Fahrstreifen, stadteinwärts 1 Fahrstreifen

Montag bis Freitag, 6.00 bis 13.00 Uhr: stadteinwärts 2 Fahrstreifen, stadtauswärts 1 Fahrstreifen.

Das Linksabbiegen an der Kreuzung Steindamm/Lohmühlenstraße/Berliner Tor ist nicht möglich. Auf Höhe des Baufelds wird ein gemeinsamer Geh- und Radweg eingerichtet.