Verkehrszeichenbrücke im Bereich des Autobahnkreuzes Hamburg Süd wird ersetzt – nächtliche Sperrung der A1 Fahrtrichtung Lübeck

Der notwendige Abbruch einer Verkehrszeichenbrücke auf der A1 konnte in einem ersten Arbeitsschritt in der Nacht vom 9. auf den 10. August nicht vollständig erfolgen. Eine Zweite Vollsperrung der A1 Richtung Lübeck ist in der Nacht vom 19. auf den 20. August 2019 geplant.

Verkehrszeichenbrücke im Bereich des Autobahnkreuzes Hamburg Süd wird ersetzt – nächtliche Sperrung der A1 Fahrtrichtung Lübeck


Eine Verkehrszeichenbrücke im Bereich des Autobahnkreuzes Hamburg-Süd muss durch eine neue ersetzt werden. Bereits im Juli 2019 wurde mit den vorbereitenden Bauarbeiten für diese neue Verkehrszeichenbrücke sowie mit der Anpassung der Leitplanken im Bereich des Autobahnkreuzes Hamburg Süd begonnen. In einem nächsten Schritt soll nun die alte Verkehrszeichenbrücke abgebrochen und die Gründung für die neue hergestellt werden. Die finale Montage der neuen Verkehrszeichenbrücke ist nach Fertigstellung der neuen Leitplanken im November 2019 vorgesehen.

Für die Demontage und die Gründungsarbeiten wird in der Nacht vom 19. auf den 20. August 2019 von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr ein zweites Mal eine Sperrung der Fahrtrichtung Norden der A1 zwischen Hamburg-Stillhorn und dem Autobahnkreuz HH-Süd notwendig. Der Autoverkehr wird erneut durch LED-Countdowntafeln und Hinweisschilder über die Sperrung informiert.


Eine entsprechende Umleitungsstrecke ab der Anschlussstelle HH-Harburg ist ausgeschildert. Diese führt von der Anschlussstelle HH-Harburg über die Neuländer Straße zur B 75 (Wilhelmsburger Reich-straße) zum Autobahnkreuz HH-Süd. Von dort gelangt man zurück zur A1, Fahrtrichtung Lübeck.