Im Bau befindliche Fußgängerbrücke im Eppendorfer Hayns Park gestern Abend zusammengebrochen

Brückenwiderlager sind weggebrochen und der Überbau daraufhin abgesackt. Die Brücke war abgesperrt und es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Personen. Die Ursache wird jetzt ergründet.

Im Bau befindliche Fußgängerbrücke im Eppendorfer Hayns Park gestern Abend zusammengebrochen


An einer im Bau befindlichen neuen Fußgängerbrücke im Hayns Park traten gestern Nachmittag Schäden auf, die dazu geführt haben, dass sie gestern Abend zusammengebrochen ist. Die beauftragte Baufirma veranlasste in Absprache mit der Polizei die Absperrung und Sicherung der Brücke. Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Öffentlichkeit. Die für den Bau verantwortliche Firma prüft nun gemeinsam mit dem LSBG, aus welchen Gründen es zu dem Einsturz kam. Ersten Erkenntnissen zufolge ist eines der neuen Widerlager weggebrochen und hat dann den Überbau nicht mehr halten können. Seit September 2018 arbeitet der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) im Hayns Park an einem Ersatzneubau der zuvor maroden südlichen Geh- und Radwegbrücke. Die Brücke sollte ursprünglich am 30.08. wieder für den Fuß- und Radverkehr freigegeben werden. Wann mit einer Fertigstellung zu rechnen ist, ist derzeit offen.