Morgens rein, abends raus: „Lastabhängige Verkehrsführung“ auf der B5

Mit Beginn der nächsten Bauphase ab 23. Mai wird auf der B5 die bereits angekündigte lastabhängige Verkehrsführung in Betrieb genommen. Den Verkehrsteilnehmern stehen jetzt vormittags zwei Fahrstreifen Richtung Innenstadt und einer in Richtung Bergedorf zur Verfügung. Ab 12 Uhr führen zwei Spuren Richtung Bergedorf und eine Richtung HH-Centrum.

Morgens rein, abends raus: „Lastabhängige Verkehrsführung“ auf der B5

Die Anlage wird in Abstimmung mit der Verkehrsleitzentrale gesteuert und während der Bauzeit der neuen Brückenbauwerke der A1 bis 2021 in Betrieb sein. Diese für die innerstädtischen Nutzer günstige Verkehrsführung bedingt jedoch das Sperren einzelner Fahrbeziehungen an der Anschlussstelle Billstedt selbst. Bitte beachten Sie die Ausschilderungen.

Was wird auf der B5 gemacht?

Nach den abgeschlossenen Arbeiten im Mittelstreifenbereich der B5 folgt nun die Grundinstandsetzung der Richtungsfahrbahn Bergedorf sowie der Auffahrtsrampe von der B5 Richtung Bergedorf auf die A1 Richtung Lübeck.

Die Querung der B5 über die A1 besteht aus zwei Brücken. Zunächst wird das südliche

Brückenbauwerk abgebrochen und der Neubau begonnen. Die Auffahrt von der B5 Richtung Bergedorf auf die A1 in Richtung Lübeck wird bis zum Start der nächsten Bauphase am 20. September dieses Jahres gesperrt. Eine Umleitung ab HH-Billstedt-Mitte bis HH-Öjendorf ist ausgeschildert.

Wie im März bekanntgegeben, werden die Autobahnbrücken im Zuge der B5 aufgrund massiver Betonschädigungen und Anprallschäden abgebrochen. Die Baumaßnahme erstreckt sich in Summe über zwei Jahre. Die Brückenbauwerke werden nacheinander neu errichtet, um die Verkehre der B5  auch während der Bauzeit aufrechterhalten zu können.

Der Brückenabbruch des südlichen Brückenbauwerks entlang der B5 erfolgt unter einer Vollsperrung der A1 vom 21. Juni, 21 Uhr bis zum 24. Juni, 5 Uhr. Eine gesonderte Presseinformation zum Brückenabbruch unter Vollsperrung der A 1 erfolgt in den kommenden Tagen.