Klarer, sauberer, sicherer: Umbau der Rahlstedter Straße

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) baut vom 18. Februar bis Ende November die Rahlstedter Straße zwischen der Einmündung Ellerneck und der Einmündung Rahlstedter Bahnhofstraße um. Die Arbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten von Februar bis November, die Rahlstedter Straße wird stadteinwärts zur Einbahnstraße.

Klarer, sauberer, sicherer: Umbau der Rahlstedter Straße


Fahrbahn und Nebenflächen werden neu geordnet und erhalten neue Beläge. Insbesondere die Radwege auf diesem Abschnitt der Veloroute 7 werden komfortabler: Sie werden zukünftig in beide Richtungen am Rand auf Straßenniveau verlaufen. Die Situation wird dadurch für alle Verkehrsteilnehmer besser und sicherer. Der LSBG baut zudem ein neues Entwässerungssystem in die Fahrbahn zur Reinigung und Ableitung des Oberflächenwassers in Richtung Wandse. Die Rahlstedter Straße wird stadteinwärts zur Einbahnstraße. Für den Verkehr stadtauswärts verläuft die Umleitung über die Stein-Hardenberg-Straße. 

Es wird in zwei Bauabschnitten umgebaut, sodass die Arbeiten voraussichtlich bis Ende November 2019 fertig sind. Bei günstiger Witterung soll der Bau am 18. Februar beginnen. Bis Ende August wird die Rahlstedter Straße stadteinwärts zur Einbahnstraße. Stadtauswärts führt eine Umleitung von Tonndorf über die Stein-Hardenberg-Straße in Richtung Rahlstedt. Busse Richtung Rahlstedt fahren in dieser Zeit über die Umleitung Auerhahnweg – Ellerneck - Wilmersdorfer Straße – Poggfredweg - Am Friedhof. Auch in der zweiten Bauphase von Ende August bis Ende November wird die Rahlstedter Straße stadteinwärts eine Einbahnstraße bleiben. Ab der Brockdorffstraße ist sie dann aber für beide Richtungen wieder frei. Busse Richtung Rahlstedt fahren in dieser Zeit eine Umleitung von der Rahlstedter Straße in die Brockdorffstraße und weiter über die Amtsstraße.

Der LSBG bittet alle Betroffenen um Verständnis für die Beeinträchtigungen. Die Arbeiten können sich witterungsbedingt verschieben.