Sanierung der Bremer Straße / Hohe Straße

Die Bremer Straße in Harburg ist in einem schlechten Zustand und muss deshalb grundlegend erneuert werden. Die Planung sieht vor, den etwa 3 Kilometer langen Abschnitt von Bremer Straße und Hoher Straße zwischen Sunderweg und dem Beginn der A253 ab 2021 zu sanieren und verkehrssicher zu machen. Dabei hat der LSBG die Belange von Fuß-, Rad- und Kfz-Verkehr sowie des ÖPNV im Blick.
 

Sanierung der Bremer Straße / Hohe Straße

Foto von der Bremer Straße

  © LSBG



Karte Baubschnitt Bremer Straße

1 / 1
Kapitelübersicht

ANLASS: WARUM WIRD DIE BREMER STRAßE SANIERT?  

  • Die Fahrbahn ist sichtbar in schlechtem Zustand mit Rissen, Flickstellen und Asphaltaufbrüchen. Asphaltuntersuchungen und die Ergebnisse einer systematischen Zustandserfassung bestätigen den Handlungsbedarf.

  • Die Rad- und Gehwege sind ebenfalls in einem mangelhaften Zustand und entsprechen nicht den Richtlinien und den in Hamburg angestrebten Standards.

  • Die Bushaltestellen und Straßeneinmündungen sind nicht barrierefrei.

  • Die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden soll verbessert werden.

Bremer Strasse Bestand

1 / 1


Kapitelübersicht

PLANUNGSZIEL

Querschnitt:
Die Fahrbahn ist zurzeit breiter als erforderlich und wird zukünftig schmaler. Für Fuß- und Radverkehr steht dann mehr Platz zur Verfügung. Es bleibt dennoch ausreichend Raum, damit sich Busse und LKW begegnen können.

Radverkehr:
Der Radverkehr wird überwiegend auf einem eigenen Radweg geführt.

Baumbestand:
Es müssen für die Sanierung 83 Bäume gefällt werden, 62 Bäume werden neu gepflanzt.

Parkplätze:
Die Parkplätze werden neu geordnet.

Straßenentwässerung:
Es werden Anlagen gebaut, in denen das von der Straße abfließende Regenwasser getrennt gesammelt und gereinigt wird.



Kapitelübersicht

PLANUNGSABLAUF

vergrößern Planungsablauf (Bild: steg Hamburg mbH)


1. Planungsauftrag erteilt
2. Formale Abstimmung der Planung (erste Verschickung)
3. Vorstellung im zuständigen Ausschuss der Bezirksversammlung Harburg
4. Einarbeitung der Stellungnahmen zur Planung
5. Fertigstellung der Planung (Schlussverschickung)
6. Vorstellung im zuständigen Ausschuss der Bezirksversammlung Harburg
7. Genaue Festlegung des Bauablaufs
8. Sanierung der Bremer Straße



Kapitelübersicht

KONTAKT

Ihre Fragen zur Planung richten Sie bitte an:
lsbgkommunikation@lsbg.hamburg.de

Downloads