Einstieg und Qualifizierung zur BIM-Fachexpertin/zum BIM-Fachexperten

Sie haben Ihr Master-Studium erfolgreich abgeschlossen bzw. werden es demnächst abschließen? Konnten Sie bereits Berufserfahrung als Ingenieur:in sammeln und möchten nun Know-how in BIM aufbauen und dieses in der Praxis anwenden? Werden Sie Teil unseres BIM-Teams! Die BIM-Arbeitsmethodik ist ein wichtiger Baustein der Digitalstrategie für Hamburg. Der LSBG konnte bereits zahlreiche BIM-Pilotprojekte im Infrastrukturbau initiieren und beteiligt sich maßgeblich an der Einführung und Standardisierung der Methode in Hamburg und in Deutschland.

Einstieg und Qualifizierung zur BIM-Fachexpertin/zum BIM-Fachexperten

Kapitelübersicht

Daten und Fakten

Startjederzeit möglich
Bewerbungsfristdrei bis vier Monate vor Wunschbeginn
Dauer18-monatige Qualifizierung zur BIM-Fachexpertin bzw. zum BIM-Fachexperten (unbefristeter Arbeitsvertrag)
Arbeitszeiten39 Stunden in der Woche
Urlaub30 Tage im Jahr
Vergütung 
Brutto-Entgelt im Monat
(gültig ab 01.01.2021)
Einstiegsgehalt nach Entgeltgruppe 13 des TV-L
4.074 Euro
Aktueller BedarfWir suchen stetig für die Geschäftsbereiche Straßen, Konstruktive Ingenieurbauwerke, Gewässer und Hochwasserschutz sowie Betriebe Ingenieurinnen und Ingenieure, die BIM-Fachexpertinnen bzw. Fachexperten werden möchten.


Kapitelübersicht

Vorraussetzungen

Erforderlich:

  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen oder eines vergleichbaren Studienganges
     

Vorteilhaft:

  • Grundkenntnisse in Bezug auf BIM sowie in der Ausschreibung und Vergabe von Planungs- und Bauleistungen
  • praktische Erfahrung im Changemanagement 
  • Bereitschaft, Dienstreisen außerhalb Hamburgs wahrzunehmen, um Fortbildungen zu besuchen oder an bundesweiten Arbeitskreisen teilzunehmen
  • Bereitschaft Fachvorträge auch vor großen Teilnehmerkreisen zu halten
  • hohe Affinität zu digitalen Prozessen und ein sicherer Umgang mit IT-Systemen
  • Bereitschaft und Interesse, sich im Feld der Digitalisierung stetig weiterzuentwickeln
  • Teamfähigkeit, Kommunikations- und Koordinierungsfähigkeit
  • Konzeptionelles Denkvermögen sowie Eigeninitiative, Flexibilität und Veränderungsbereitschaft
  • Interesse an den Aufgaben des LSBG und an dessen öffentlicher Aufgabenstellung 


Kapitelübersicht

Qualifizierungsablauf

Die Qualifizierung zur BIM-Fachexpertin bzw. zum BIM-Fachexperten erstreckt sich über einen Zeitraum von 18 Monaten. In dieser Einarbeitungsphase wird einerseits das Fachwissen in BIM durch gezielte Fortbildungen aufgebaut bzw. erweitert. Andererseits werden durch die praxisnahe Anwendung der Methode in öffentlichen Infrastrukturprojekten wertvolle Erfahrungen gesammelt und das Wissen kontinuierlich ausgebaut. Sie arbeiten in der Qualifizierungsphase zu jeweils 50 Prozent in der Fachlichen Leitstelle BIM und in einem weiteren Fachbereich (z.B. Planung, Baudurchführung oder Betrieb von Straßen, Brücken oder Gewässern) des LSBG, bevor Sie dann in den jeweiligen Fachbereich wechseln. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass Sie nach der Qualifizierung zur BIM-Fachexpertin bzw. zum BIM-Fachexperten in der Lage sind, selbstständig Projekte mit der BIM-Methode zu bearbeiten und die Kolleginnen und Kollegen  im jeweiligen Geschäfts- bzw. Fachbereich bei der Umsetzung der BIM-Methode zu unterstützen.  

 

Ablaufplan und Mentoring

  • Als BIM-Fachexpertin bzw. BIM-Fachexperte erhalten Sie nach dem Einführungsgespräch mit Ihrer Betreuerin bzw. Ihrem Betreuer einen individuellen Plan, der wichtige Programmstationen beinhaltet. Die für Sie vorgesehenen Schulungen, Fortbildungen und Hospitationen richten sich nach Ihrem fachlichen Studienschwerpunkt, Ihrem bisherigen Kenntnisstand und unserem Bedarf. 
  • Die Betreuung in der Fachlichen Leistelle BIM wird durch das dortige Team und andere BIM-Fachexpertinnen und BIM-Fachexperten sichergestellt. Die Kolleginnen und Kollegen aus dem zugeordneten Geschäfts- bzw. Fachbereich stehen ebenfalls für die Betreuung zur Verfügung.


Qualifizierungsinhalte

Während Ihrer Mitarbeit im Fachbereich führen Sie eigenständig Ingenieuraufgaben durch. In der Fachlichen Leitstelle BIM bekommen Sie zudem die erforderlichen Fortbildungen und Schulungen zu theoretischem und praktischem BIM-Wissen sowie Softwarelösungen. Zusätzliches Hintergrundwissen wird individuell geschult. Sie lernen parallel zu Ihren Aufgaben in dem Fachbereich, wie die Methode BIM praktisch anzuwenden ist. Zudem arbeiten Sie an der Standardisierung und der Einführung der Arbeitsmethode in Hamburg und auf Bundesebene mit.

Darüber hinaus gibt es folgende Themenblöcke:

  • Einführungsveranstaltungen und Kennenlernen der verschiedenen Geschäftsbereiche des LSBG
  • Mitarbeit bei einem weiteren Projekt bzw. in einem anderen Geschäftsbereich oder im Bereich "Zentraler Einkauf und Vergabeaufsicht"
  • Möglichkeit einer Hospitation in den BIM-Abteilungen der Hamburg Port Authority (HPA) und des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung (LGV)

Ihre Betreuerin bzw. Ihr Betreuer beurteilen Ihre Leistungen und Fähigkeiten während der gesamten Qualifizierungsphase. Am Ende des Programms erhalten Sie eine Beurteilung sowie ein Arbeitszeugnis. 

BIM-Fachexperte_Qualifgizierungsinhalte

1 / 1


Kapitelübersicht

Ihre Vorteile als BIM-Fachexpertin bzw. BIM-Fachexperte

  • Alle erforderlichen Theorie- und Softwareschulungen sowie Fortbildungen in Bezug auf die Arbeit mit der Methode BIM werden individuell auf Sie zugeschnitten. Vorkenntnisse im Bereich BIM sind zwar vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich.
  • Sie wenden nicht nur BIM-Standards an, sondern sind unmittelbar in die Entwicklung von zukünftigen hamburg- sowie bundesweiten Grundsätzen eingebunden.
  • Von Beginn an gehört die Arbeit als Projektsachbearbeiter:in in der Planungs-, Bau- oder Betriebsphase von Infrastrukturbauwerken zu ihrem Tagesgeschäft. Sie können somit die Digitalisierung und die Mobilitätswende aktiv mitgestalten. 
  • Während des Programms sind Hospitationen in anderen Geschäfts- bzw. Fachbereichen des LSBG sowie in anderen BIM-Institutionen (z.B. HPA oder LGV) möglich.
  • Sie gehen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ein und wechseln nach dem 18-monatigen Qualifizierungsprogramm in den ausgewählten Fachbereich. Dort stehen Sie als BIM-Fachexpertin bzw. BIM-Fachexperte weiterhin in engem Kontakt mit der Fachlichen Leitstelle BIM.
  • Ein großes Netzwerk bestehend aus anderen Fachexpertinnen bzw. Fachexperten, den Kolleginnen und Kollegen aus der Fachlichen Leitstelle BIM und dem zugeordneten Geschäfts- bzw. Fachbereich stellen eine qualifizierte Betreuung sicher.
  • Sie lernen die Arbeit im öffentlichen Dienst der Freien und Hansestadt Hamburg, die interdisziplinäre und behördenübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der virtuellen Organisation BIM.Hamburg sowie die Unternehmenskultur des LSBG kennen.
     


Kapitelübersicht

Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Tabellarischer Lebenslauf,
  • Schulabschlusszeugnisse,
  • Studienzeugnis inkl. Notennachweis in den Modulen,
  • sämtliche Praktikumsbescheinigungen und Arbeitszeugnisse,
  • Nachweis Deutsch-Sprachniveau, mindestens C1 (bei Muttersprachlern nicht notwendig).


Kapitelübersicht

Kontakt

Haben Sie noch weitere Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!
Wir freuen uns über Ihr Interesse

Kontakt bei fachlichen Fragen
Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG)
Alexander Schnorbus (Sachgebietsleiter FL BIM)
040/42826-2430
Email: alexander.schnorbus@lsbg.hamburg.de

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren
Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG)
Anne Dudda
040/42826-2576
Email: ausbildungsleitung@lsbg.hamburg.de