Baumaßnahmenkoordinierung mit ROADS

In einer Metropole wie Hamburg wird die bestehende Infrastruktur von vielen Verkehrsteilnehmern stark genutzt. Insbesondere auf den Straßen ist es notwendig, die erforderlichen Baumaßnahmen im Straßennetz möglichst so zu planen, dass die Behinderung des Verkehrs so gering und so kurz wie möglich ausfällt. Dazu bedarf es neben organisatorischer Maßnahmen auch einer geeigneten Softwareunterstützung.

LSBG - Koordinierung von Baustellen mit ROADS - Hamburg - FHH

Zu diesem Zweck wird im LSBG die Software ROADS (Roadwork Administration and Decision System) erstellt. ROADS soll die Koordinierung von Baumaßnahmen zu einem früheren Zeitpunkt als bislang ermöglichen. ROADS fasst die an verschiedenen Stellen vorhandenen relevanten Informationen übersichtlich zusammen. Die Darstellung erfolgt mit modernsten georeferenzierten Techniken auf einer digitalen Karte. ROADS ermöglicht es dem Planer, Konflikte und Optimierungspotentiale von Baumaßnahmen rechtzeitig vor dem eigentlichen Eingriff in den Straßenverkehr zu erkennen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen zu entsprechend optimierten und abgestimmten Bauprogrammen führen.

Mit einem Prototyp ist die Machbarkeit dieser Aufgabe bestätigt. Das System wird nun bis März 2017 ausgebaut.

Profitieren werden neben den Dienststellen der Freien und Hansestadt Hamburg auch weitere Beteiligte, wie z.B. die Leitungsträger. Künftig können sie mit ROADS eine bessere übergreifende Koordinierung ihrer jeweiligen Baumaßnahmen vornehmen.

Auch die Öffentlichkeit soll die Ergebnisse der abgestimmten Planung künftig im Internet besser nachvollziehen können. Hierzu wird es künftig eine entsprechend aufbereitete Darstellung auf einer digitalen Karte im Internet geben.