Ab 20. Juli wird die Wandsbeker Chausseebrücke saniert

Die Wandsbeker Chausseebrücke muss repariert werden, weil der Fahrbahnbereich viele altersbedingte Schäden aufweist. Die 1962 erbaute Stahlbrücke liegt zwischen Hammer Straße/ Brauhausstraße und Menckesallee/ Börnestraße und überquert die Bahnschienen. Der LSBG setzt die Brücke vom 20. Juli bis voraussichtlich Ende November wieder instand, indem er den Asphaltbelag, die darunter liegende Abdichtung und die beiden Fahrbahnübergänge der Brücke erneuert. Zusätzlich bekommt der Abschnitt zwischen der Brücke und der Kreuzung Brauhausstraße/ Hammer Straße auf einer Länge von 40 Metern eine neue Asphaltdeckschicht, weil diese derzeit starke Spurrinnen und Risse hat.

Ab 20. Juli wird die Wandsbeker Chausseebrücke saniert

 

Damit der Verkehr weiter fließen kann, führt der LSBG die Arbeiten in mehreren Bauphasen durch: Somit stehen wochentags in jeder Richtung immer zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Rechtsabbiegen in die Hammer Straße ist während der gesamten Bauzeit nicht möglich, Linksabbiegen in die Brauhausstraße dagegen schon. Dennoch empfiehlt der LSBG, den Bereich weiträumig zu umfahren. Vom 20. Juli bis 14. September wird der Geh- und Radwegbereich auf der südlichen Straßenseite enger als gewöhnlich sein. Auf der nördlichen Straßenseite ist dies vom 5. Oktober bis Ende November der Fall. In dieser Zeit ist außerdem die StadtRAD-Station Nr. 2413 außer Betrieb.

An vier Wochenenden muss der LSBG zusätzlich abwechselnd je einen Fahrstreifen pro Richtung sperren. Die erste einspurige Verkehrsführung besteht stadtauswärts von Samstag, 22. Juli ab 16 Uhr bis Montag, 24. Juli ca. 5 Uhr. Die weiteren drei Wochenendtermine werden entsprechend des Baufortschritts und der Witterung festgelegt und gesondert mitgeteilt.

Die S- und U-Bahnhaltestelle Wandsbeker Chaussee sowie die gleichnamige Bushaltestelle sind von den Sperrungen nicht betroffen.

Der LSBG bittet alle von dieser notwendigen Maßnahme Betroffenen um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu Verschiebungen kommen.Die Maßnahme ist auf die im Umfeld befindlichen Baumaßnahmen abgestimmt.