Osdorfer Landstraße: Straßenschäden werden beseitigt und Haltestellen erneuert

Der LSBG saniert ab 2. Juli die Osdorfer Landstraße. Die Fahrbahn der Osdorfer Landstraße (zwischen Flurstraße und Zum Hünengrab) befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand und bedarf dringend einer Sanierung. Die Haltestellen Windmühlenweg, Flottbeker Drift und Zum Hünengrab (DESY) entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen und werden erneuert. Darüber hinaus werden die Trummen instandgesetzt. Radfahrer können zukünftig die Kreuzungen auf Radfahrstreifen passieren und die Gehwegflächen erhalten ein neues Pflaster.

Osdorfer Landstraße: Straßenschäden werden beseitigt und Haltestellen erneuert

 

Die Maßnahme ist in mehrere Abschnitte unterteilt und beginnt am 2. Juli mit den Arbeiten im Kreuzungsbereich Osdorfer Landstraße/ Groß Flottbeker Straße auf der südlichen Seite. Die Arbeiten dauern zunächst bis zum Dezember 2017 und werden dann nach einer Winterpause im Frühjahr 2018 wieder aufgenommen. Beendet wird die Maßnahme im August 2018 mit den Arbeiten in der Kreuzung Osdorfer Landstraße/ Flurstraße.

In der Osdorfer Landstraße wird der Verkehr während der gesamten Straßenbaumaßnahme auf einem Fahrstreifen je Richtung aufrechterhalten. Die Einmündung der Groß Flottbeker Straße wird ab 2. Juli gesperrt und für die Dauer von sechs Wochen zur Sackgasse. Ab Montag, den 14. August wird die Einmündung Zum Hünengrab für fünf Wochen gesperrt und auf der gegenüberliegenden Seite die Zufahrt in die Groß Flottbeker Straße geöffnet.

Die Umleitungen und Hinweisbeschilderung werden entsprechend den Sperrungen eingerichtet und abhängig vom Bauverlauf der einzelnen Abschnitte angepasst. Über die Termine der weiteren Vollsperrungen von Anliegerstraßen werden Anwohner in den jeweiligen Bauabschnitten im Detail informiert.

Während der Baumaßnahme werden die Haltestellen der Buslinien 1, 186, 601 und 621 der Hochbahn verlegt. Hierüber informiert die Hochbahn ihre Fahrgäste über Aushänge an den Haltestellen oder über www.hvv.de. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich jederzeit passieren.

Der LSBG bittet alle von dieser notwendigen Maßnahme Betroffenen um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu Verschiebungen kommen.