Eimsbüttel: Asphaltarbeiten in der Kollaustraße

Die Kollaustraße ist aufgrund von Löchern und Rissen im Asphalt in einem schlechten Zustand. Das beeinträchtigt die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Der LSBG erneuert aus diesem Grund die Asphaltdeckschichten Die Arbeiten sind in zwei Abschnitten geplant. Der LSBG beginnt am 14. Mai im südlichen Abschnitt zwischen Groß Borsteler Straße und Nedderfeld. Die Arbeiten dauern zwei Wochen und sind voraussichtlich am 28. Mai abgeschlossen. Ab dem 17. Mai starten die Arbeiten im nördlichen Abschnitt zwischen Sootbörn und Papenreye. Diese Arbeiten dauern drei Wochen und sind voraussichtlich am 7. Juni abgeschlossen.

Eimsbüttel: Asphaltarbeiten in der Kollaustraße

 

Grundsätzlich werden in beiden Abschnitten in der Kollaustraße wochentags zwei Fahrspuren je Fahrtrichtung aufrecht erhalten. An den Wochenenden wird freitags ab ca. 18.00 Uhr auf eine Fahrspur je Fahrtrichtung eingeengt. An den Wochenenden über Himmelfahrt und Pfingsten bleibt die einspurige Verkehrsführung auch an den Feiertagen aufrechterhalten. Einmündende Straßen und auch Zufahrten zu den Grundstücken müssen kurzzeitig für die Arbeiten gesperrt werden. Diese nicht vermeidbaren Sperrungen werden entsprechend ausgeschildert bzw. durch die ausführende Firma bekannt gegeben.

Für die während der Bauarbeiten betroffenen Bushaltestellen werden in enger Abstimmung entsprechende Ersatzhaltestellen geschaffen und ausgeschildert. Informationen erhalten Fahrgäste im Internet über www.hvv.de.

Fußgänger und Radfahrer werden in den einzelnen Bauphasen immer sicher durch das Baufeld geführt. Dafür baut der LSBG provisorische Ampeln auf.

Hinweisbeschilderungen zu Umleitungen richtet der LSBG entsprechend den Sperrungen ein.

Der LSBG bittet alle von dieser notwendigen Maßnahme Betroffenen um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu Verschiebungen kommen.