Elbtunnel: Bauarbeiten im Juni

Hamburg sorgt im Auftrag des Bundes dafür, dass die Autobahnen und Bundesstraßen in einem ordentlichen, verkehrssicheren Zustand sind. Als Teil dieser Aufgabe führt der LSBG in der zweiten und vierten Röhre des Elbtunnels dringende Instandsetzungsarbeiten durch.

Elbtunnel: Bauarbeiten im Juni

 

Die vierte Elbtunnelröhre wird von Montag, 4. Juni, 10 Uhr bis Freitag, 8. Juni, 5 Uhr teilweise gesperrt. In dieser Zeit stehen Richtung Süden drei Spuren und nach Norden vier Spuren zur Verfügung. In dieser Röhre müssen die Ventilatoren der Brandlüftung turnusmäßig einer Revision unterzogen werden. Hierzu werden sie ausgebaut und durch Ersatzventilatoren ersetzt.

Die zweite Röhre des Elbtunnels wird von Montag, 11. Juni, 20 Uhr bis Donnerstag, 28. Juni, 5 Uhr gesperrt. Je Fahrtrichtung werden dann drei Spuren zur Verfügung stehen.

Der Grund für diese Sperrung sind umfangreichere Arbeiten, die im Zuge einer Nachtsperrung nicht ausgeführt, bzw. vollendet werden können. Teile der Fahrbahn wurden zuletzt 1992 asphaltiert und sind sanierungsbedürftig. Hierbei muss über die ganze Tunnelbreite eine mehrlagige Abdichtung inkl. Asphaltdeckschicht neu eingebaut werden. Gleichzeitig werden Induktionsschleifen (Messsystem in der Asphaltfahrbahn für die Verkehrsauswertung in der Tunnelleitzentrale) ausgetauscht. Außerdem führt der LSBG diverse Arbeiten an technischen Einbauten im Zuge der Sperrung aus. Durch die Bündelung verschiedener Maßnahmen können zusätzliche Sperrungen vermieden werden.

Die Baumaßnahme auf der A 1 zwischen dem Autobahnkreuz HH-Süd und der Süderelbbrücke ist mit dem 31. Mai abgeschlossen. Somit steht die A 1 während der Baumaßnahmen im Elbtunnel mit allen Fahrspuren ohne Einschränkung zur Verfügung.

Der LSBG bittet alle von dieser notwendigen Maßnahme Betroffenen um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen.