A1 – Asphaltierungsarbeiten

Der LSBG erneuert die Deckschicht der A1 zwischen dem Autobahnkreuz Hamburg-Südost und der Süderelbbrücke. Neben der Fahrbahn werden zudem die Entwässerung und die Schutzplanken instandgesetzt. Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich vom 3. April bis zum 31. Mai 2018. Sie sind eng mit den Arbeiten auf der A253/ B75 (Wilhelmsburger Reichstraße) koordiniert und abgestimmt. Die Fahrbahn Richtung Lübeck wird vor den Sommerferien saniert, nach den Ferien folgt die Fahrtrichtung Bremen. Bereits 2017 mussten dort einzelne Bereiche notrepariert werden. Um weitere Notmaßnahmen zu vermeiden, wird nun die Deckschicht komplett erneuert.

A1 – Asphaltierungsarbeiten

 

Das steht vor den Sommerferien an:

In der ersten Bauphase wird in der Mitte der beiden Richtungsfahrbahnen gearbeitet. Hierfür wird in Richtung Bremen vom 3. bis 7. April vorübergehend eine neue Verkehrsführung eingerichtet. Während dieser Zeit wird die A1 (Richtung Süden) zweispurig befahrbar sein. In den verkehrsarmen Zeiten wird sie auf eine Spur reduziert, um die Fahrbahn zu markieren. Am Sonntag, 8. April, stehen im Baustellenbereich rechtzeitig zum Osterrückreiseverkehr wieder drei Fahrstreifen zur Verfügung.

In Richtung Lübeck wird die vorübergehende Verkehrsführung von Freitag, 6. April, 20 Uhr bis Montag, 9. April, 5 Uhr und in der Nacht vom Montag, 9. April, 20 Uhr bis Dienstag, 10. April, 5 Uhr eingerichtet.

Anschließend gibt es während der Bauarbeiten in jeder Richtung drei Spuren. Die Arbeiten in diesem Bereich werden am 27. April abgeschlossen sein.

In der zweiten Bauphase wird die Fahrbahn Richtung Lübeck saniert. Die Verkehrsführung dafür wird in den Nächten vom 28./29. April und 29./30. April in der verkehrsarmen Zeit eingerichtet. Währenddessen kann es kurzzeitig zu einer einspurigen Verkehrsführung kommen. Ab Montag, 30. April, bis Freitag, 11. Mai, finden dann die Sanierungsarbeiten auf der mittleren Spur statt. Während dieser Bauphase wird der Verkehr zweispurig geführt. Die Abfahrt Hamburg-Stillhorn bleibt geöffnet, die Auffahrt hingegen wird voll gesperrt. Eine Umleitung über Hamburg-Harburg ist eingerichtet. Die Rastanlage ist weiterhin erreichbar. Die Fahrbahn Richtung Bremen bleibt uneingeschränkt befahrbar.

In der dritten Bauphase wird der Verkehr in Richtung Lübeck von Freitag, 11. Mai, 19 Uhr bis Montag, 14. Mai, 5 Uhr verlegt, um auch die äußeren Fahrstreifen zu sanieren. Die Arbeiten sollen am 25. Mai abgeschlossen sein. Die Abfahrt an der Anschlussstelle Hamburg-Stillhorn bleibt geöffnet, die Auffahrt hingegen wird voll gesperrt. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Hamburg-Harburg ist eingerichtet. Die Tank- und Rastanlage ist während dieser Bauphase erreichbar. Auf der Fahrbahn Richtung Bremen finden dann keine Bautätigkeiten statt. Sie ist vollumfänglich nutzbar.

In der vierten Bauphase werden die Auf- und Abfahrten der Anschlussstelle Hamburg-Stillhorn und die Tank- und Rastanlage saniert, dafür ist eine vollständige Sperrung des Bereichs vom 28. bis 31. Mai 2018 notwendig. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen der genannten Termine kommen.